REBO Treuhand

Rechtsberatung & Organisation


Sozialversicherungen Beiträge und Leistungen 2019


Das neue UP|DATE Dezember 3/18 ist aufgeschaltet mit folgenden Themen:

  • Stockwerkeigentum: Tipps zum Kauf und Unterhalt einer Wohnung
  • Vorsorgeauftrag: Die Selbstbestimmung wahren
  • Scheidung und Todesfall: Gefahren für das Unternehmen
  • Kurznews:
    Neue Radio und TV-Gebühren
    Korrekturabrechnungen MWST auf Papier
    Treuhänder- Ein Beruf mit Zukunft

Das neue UP|DATE August 2/18 ist aufgeschaltet mit folgenden Themen:

  • Neue Technologien eröffnen neue Möglichkeiten; Schritt für Schritt zu mehr Wettbewerbsfähigkeit
  • Liquiditätsplanung; damit es für ein KMU nicht plötzlich eng wird
  • Mitarbeiterwechsel; Tipps für einen gelungenen Aus- und Eintritt
  • Kurznews:
    Verzollen via Smartphone
    Neue Steuerabzüge für Hausbesitzer
    ESTV SuisseTax

ESTV - News; Inkrafttreten von Gesetzes- und Verordnungsänderungen im Steuerrecht, Übersichtstabellen

ESTV- Veränderungen im Steuerrecht zu den Jahren 2019 - 2021
Mehr erfahren Sie direkt unter  www.admin.ch/news


Das neue UP|DATE April 1/18 ist aufgeschaltet mit folgenden Themen:

  • Berufsorientierte Aus- und Weiterbildung: Welche Kosten kann man abziehen?
  • Bauhandwerkerpfandrecht: Tipps für Handwerker und Eigentümer
  • Verwaltungsrat: Ihre Pflichten, Ihre Rechte
  • Kurznews:
    Harmonisierung des Zahlungsverkehrs
    Datenschutz in Europa: Auch Schweiz betroffen
    Elektronische Behördengänge

Neue Steuerabzüge für Hausbesitzer ab 1. Januar 2020

An der Sitzung vom 9. März 2018 hat der Bundesrat die totalrevidierte Liegenschaftskostenverordnung verabschiedet. Sie konkretisiert die im Zuge der Energiestrategie 2050 beschlossenen neuen Abzüge für Hausbesitzer bei der direkten Bundessteuer. Die Bestimmungen treten am 1. Januar 2020 in Kraft. 


Kein vereinfachtes Abrechnungsverfahren mehr ab 1.1.2018

Mit Änderung vom 17. März 2017 wurde das Bundesgesetz über Massnahmen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit revidiert. Ab 01.01.2018 ist gestützt auf Art. 2  Abs. 2 BGSA das vereinfachte Abrechnungs-verfahren für Kapitalgesellschaften, Genossenschaften und für die Mitarbeit des Ehegatten oder der Ehegattin sowie der Kinder im eigenen Betrieb nicht mehr anwendbar.


Sozialversicherungen Beiträge und Leistungen 2018

Mehr Info


Neue, reduzierte MWST-Sätze ab 1. Januar 2018

Am 24. September 2017 wurden beide Vorlagen zur Altersvorsorge abgelehnt.  Dieser Entscheid hat zur Folge, dass per neuem Kalenderjahr die MWST-Sätze reduziert werden.

Neu ab 1. Januar 2018 gelten folgende MWST-Sätze:

  • Normalsatz:   7,7%      (bisher 8%)
  • Sondersatz:   3.7%      (bisher 3.8%)
  • Reduzierter Satz bleibt bei 2.5%

Die Eidgenössische Steuerverwaltung hat auf ihrer Website ESTV-admin  die MWST-Info 19 «Steuersatzänderung per 1. Januar 2018» publiziert. Bitte beachten Sie, dass ab dem 4. Quartal 2017 und ab dem 2. Semester 2017 neue Abrechnungsformulare zur Anwendung gelangen. 


Mehrwertsteuer - Revision 2018

      Per 1. Januar 2018 tritt die Revision des Mehrwertsteuer-Gesetzes in Kraft. Ein paar relevante Neuerungen kurz zusammen gefasst:
Der Ort der Lieerung eines Gegenstandes ist bei Auslandgeschäften neu der Ort, an welchem er ausgehändigt wird. Dies bedeutet, dass ausländische Lieferanten, welche in die Schweiz liefern, neu bereits ab CHF 1 in der Schweiz steuerpflichtig werden, wenn sie weltweit mehr als CHF 100‘000 Einnahmen erzielen,  die nicht von der Steuer ausgenommen sind. Hier für benötigt man neu einen Fiskalvertreter.


Die Limite für die Auslösung der Steuerpflicht von Gemeinwesen an Nichtgemeinwesen wird von CHF 25'000 auf CHF 100'000 erhöht.

Leistungen von und an Stiftungen und Vereine (nicht an Vorsorgeeinrichtungen) können neu als Leistungen nahestehender betrachtet werden (als nahe stehender Gesellschafter giltet, wer mehr als 20% des AK besitzt).

Ein fiktiver Vorsteuerabzug ist nun auch möglich bei einem Verkauf ins Ausland.

Ist mehr als ein Geschäftswagen im Gebrauch muss der Nachweis (Fahrtenbuch, aussagekräftige Unterlagen etc.) der geschäftlichen Notwendigkeit erbracht werden.

Gerne stehen wir zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.



ESTV-Inkraftreten von Gesetzes- und Verordnungsänderungen im Steuerrecht ab 1. Januar 2017 und Übersichtstabellen zu den Jahren 2018-2010


Auf den Listen sind die Gesetzes- und Verordnungsänderungen bei der direkten Bundessteuer, Mehrwertsteuer, Verrechnungssteuer und Stempelabgaben vermerkt, welche 2016 in Kraft getreten sind oder 2017-2020 in Kraft treten werden. Zusätzlich werden auch weitere Änderungen von Erlassen im Steuer- und Abgabenrecht aufgeführt, bei denen die Eidgenössische Steuerverwaltung massgeblich beteiligt oder für deren Umsetzung sie verantwortlich ist.

Mehr erfahren Sie direkt unter  www.admin.ch/news


 

Wer die Altersrente beziehen will, meldet sich am besten fünf bis sechs Monate im Voraus bei der zuständigen Ausgleichskasse


Damit die Altersrente ausbezahlt wird, braucht es in jedem Fall eine Anmeldung. Empfehlenswert ist, sich bereits fünf bis sechs Monate vor der Pensionierung bei der zuständigen Ausgleichskasse anzumelden. Gerne stehen wir Ihnen bei der Beratung zur Verfügung, kontaktieren Sie uns bitte.